Liquid error: Could not find asset snippets/starapps-pg-meta.liquid

Du hast doch einen am Helm!

Überschrift SDhinzufügen




Warum überhaupt Helm tragen?

 

Und was macht einen guten Helm aus?


Wir verraten es Dir!

Für gewöhnlich wird dieser Ausdruck kurioserweise benutzt, um jemandem zu verstehen zu geben, dass diese Person nicht ganz richtig im Kopf ist.

Warum kurioserweise? Na, denn wer einen Helm trägt, ist alles andere als

nicht ganz richtig im Kopf.

Denn obwohl der Fahrradhelm in Deutschland keine Pflicht ist, ist es das klügste, doch einen zu tragen.

Solltest du mit dem Rad unterwegs sein und einen Unfall bauen, liegt die Wahrscheinlichkeit,

am Kopf MIT Helm unverletzt zu bleiben, bei 76 %.

OHNE Helm hingegen liegt diese Wahrscheinlichkeit

gerade mal bei 46 %.



Helme  1 Bewegtgrund GmbH
Helme  1 Bewegtgrund GmbH

Sicherheit mit Style kombinieren? – Geht nicht? -Gibt’s nicht!


Einen Helm, der die Frisur nicht zerstört, haben selbst wir bei SkullCap noch nicht entwickelt, sorry.

Aber du kannst deine Mähne bei uns immerhin mit Style kaputt machen, denn den unfassbar unwiderstehlichen Look unserer Helme im Skate-Style kann auch deine mühevoll drapierte Frisur nicht überbieten.


Nicht nur mit dem Fahrrad bist du mit unserem Helm ein Hingucker, auch für’s Skateboarden, Streetboarden und mit dem City-Roller ziehst du alle Blicke auf dich.

Natürlich ist Aussehen nicht alles. SkullCap Helme stehen herkömmlichen Fahrradhelmen selbstverständlich auch in Sachen Sicherheit in nichts nach.



Off-Road oder Skate-Style?

Du bist eher mit dem Mountainbike Off-Track unterwegs? Downhill ist dein Ding?

Dann sieh dir unseren Skullcap MTB-Helm an! Bei uns findest du genau den, der zu dir passt. Ladys aufgepasst, denn mit dem Skullcap FEM-Trail Mountainbike-Helm stiehlst du den Männern auf dem Track nicht nur die Show, sondern bist auch noch mega clever und sicher unterwegs.

DSC_8909
Skaterhalm-anstatt-Fahrradhelm

Wenn du eher auf den lässigen Skater-Look stehst, dann ist unser Skullcap Fahrradhelm im Skate-Look dein Match.

Easy auf dem Skate- oder Street-Board, stylisch mit dem Rad und der ultra Hingucker. Achso ja, deine Birne wird dabei natürlich auch noch „in Watte gepackt“, damit beim Stunt auch nix passiert.

Deine Freiheit fängt bei unserer schier grenzenlosen Auswahl an unterschiedlichsten und echt schrägen Styles an. Wenn du deinen passenden nicht findest…. Ach was soll’s, wird sowieso nicht passieren.

Safety First? – Was einen sicheren Fahrradhelm ausmacht

Ein guter Helm besteht aus einer festen Außenschale, die einem Sturz standhält. Die Innenschale sollte aus einem Material gefertigt sein, die den Aufprall abfedert und so den Kopf vor größeren Schäden schützt. Unsere SkullCap-Helme bestehen aus einer stabilen Polycarbonat Außenschale. Polycarbonat ist ein Kunststoff, der sehr schlagfest und formstabil ist. Innen sind unsere Multitalente mit expandiertem Polystrol ausgestattet, das beispielsweise bei einem Sturz wie eine Knautschzone wirkt. Die beiden Komponenten, also Innen- und Außenschale, werden dann miteinander verbunden, wofür es unterschiedliche Verfahren gibt.


In-Mold und Out-Mold -Hä?

Da diese Begriffe und was sich dahinter verbirgt nun mal nicht zum Alltags-Wortschatz gehören, möchten wir die Verfahren zur Herstellung von unseren SkullCap-Helmen kurz erklären.

Beim In-Mold-Verfahren wird die äußere Schale des Helms fest mit der Inneren verschweißt. So wird bei einem Unfall die einwirkende Kraft deutlich mehr verringert als bei einem verklebten Helm. Außerdem sind solche Helme einfach superleicht. 

Unsere SkullCap Mountainbike- und Allround-Helme sowie unsere Kinderhelme sind mit dem In-Mold Verfahren hergestellt. Überzeuge dich selbst von der Sicherheit, der Qualität und dem angenehmen Tragegefühl.

Out-Mold wird das Verfahren genannt, bei dem die feste Außenschale des Helms mit der inneren, weicheren Schale verklebt wird. Dies geschieht großflächig oder punktuell.

Brack

Lila-blass-blau? Vielleicht darf’s auch was Besonderes sein

Ob MTB, Kinderhelm oder Skatehelm, in einem Punkt sind sich alle SkullCap-Helme einig – auffallen muss sein!

Klar, uni ist chick und passt zu allem, aber Helme wie der SkullCap Robodog oder auch Pink Mandala fallen mit ihrer Einzigartigkeit gleich ins Auge.

Langweilig kennen wir hier nicht, auch bei unseren MTB-Helmen sind einige durch ihre Farbakzente durchaus auffällig.

Stürz Dich in die Farben-Welt und wähl deinen Style.








Wie finde ich die richtige Fahrradhelm-Größe?

 

Man fragt sich manchmal zurecht, was man denn mit diesen Größenangaben anfangen soll.

-Hab ich denn nun einen Quadratschädel oder nicht?

Oder

- Ach, in mein Superbrain passt so viel rein, da brauch ich auf jeden Fall L…

Oder

– Nach dem Haircut brauch ich maximal noch S.

Zerbrecht euch nicht eure hübschen Köpfe, die braucht ihr schließlich noch zum Helm aufziehen.


So findet ihr raus, welche Helmgröße zu euch passt:

  • Maßband her
  • Das Maßband /alternativ geht auch eine nicht dehnbare Schnur einen Zentimeter über

den Augenbrauen anlegen und waagrecht um den Kopf herum den Kopfumfang messen

  • Ergebnis ablesen – fertig!
  • Achso, falls Du die Schnur benutzt hast, dann miss mit einem langen Lineal die Länge ab, et Voila.

Ähm, 55cm sagt mir jetzt aber immer noch nicht, ob ich S,M oder L brauche??

Doch, denn bei uns im Shop könnt Ihr den Kopfumfang neben der Größenangabe (S,M,L) ablesen.

Richtige Größe jetzt nur noch raussuchen und bestellen!









Design ohne Titel

Wie wird der Fahrradhelm richtig aufgezogen und eingestellt?



PRotect your Brain


Ohne einen super Halt bringt auch der beste Fahrradhelm nichts.


Damit du und dein Helm eine Einheit bilden, geben wir die die bestmöglichste Anleitung für ein top Zusammenspiel.


Pads

Um die „Zwischenräume zwischen Kopf und Helmschale auszufüllen, bringt ein SkullCap-Helm Pads in verschiedenen Stärken mit, die auch unterschiedlich kombiniert werden können.

Hauptsache, der Helm schmiegt sich an deinen Kopf an.

Wenn nicht, probier es einfach aus, wie der Helm am besten zu deiner Kopfform passt. Du kannst auch dünnere mit dickeren Pads kombinieren.





Verstellrädchen

Da kann man schon mal am Rad drehen, wenn der Helm dann immer noch nicht sitzt.

Einfach nach rechts drehen, um am Hinterkopf den Riemen enger zu stellen

Nach links gedreht ergibt sich mehr Platz für mehr Köpfchen.

So liegt dein SkullCap Helm enger am Kopf an.

Riemen

Ach ja, und dann noch die Sache mit dem Kinnriemen. Sollte der nicht sitzen, einfach an der Schlaufe unten anpassen und auch den Kinnschoner (Heißt das so?) nicht vergessen.

So wie es dir am angenehmsten ist, kann du auch die Seitenriemen hoch und runterschieben.

Seitenansicht